Details Dreams
Detailliert - Startseite

16. Türchen

 

 

 

 

 

16. Kapitel

 

Liebevoll leckte Miro über meine Kehle, die sich ganz wund anfühlte und gewiss auch Bissmale aufwies, aber das war es wert gewesen.

 

''Geht es dir gut?'', hörte ich ihn von ganz weit weg, fragen.

 

Ich war in einen Ruhezustand gerutscht. Erst die Verletzung und die Heilung, dann der Sex mit Miro, dazu seine Schwere, weil er immernoch auf mir lag. All das hatte mich schläfrig gemacht und ich musste dringend Energie auftanken.

 

Lediglich ein Brummen brachte ich zu Stande, was soviel wie ja, heißen sollte. Mir ging es nie besser. So erholt und geliebt fühlte ich mich, wie unbesiegbar.

 

''Bin ich zu schwer'', vernahm ich von Miro und ich spürte, wie sich sein Oberkörper erhob.

 

''Oh, das sieht ziemlich übel aus'', fügte er erschrocken hinzu und riss mich somit aus meiner Ruhe.

 

Meine Augen öffnete ich und schaute in Miros erschrockenes, aber immernoch nacktes Gesicht. Er ging von mir runter und ich erhob mich, um einen Blick in den Spiegel zu werfen. Wie vermutet, sah meine Kehle schlimm aus.

 

''Liebesbiss'', gab ich grinsend von mir.

 

''Sobald das Fell wieder da ist, sieht es keiner. Also mach dir keinen Kopf'', fügte ich hinzu und küsste Miro sanft.

 

Dieser knurrte mich an.

 

''Wenn du so wieder anfängst, werden wir wohl noch ein Bisschen nackt bleiben'', kam es schelmisch von ihm und er zog mich an den Beinen wieder unter sich, um mich erneut mit seinen Gewicht zu begraben.

 

Brav hielt ich still und lauschte in die Räume des Schlosses hinein. Bisher hörte sich es nicht danach an, als wenn wir gebraucht werden würden.

 

''Von mir aus. Aber sei vorsichtiger mit deinen Trieben. Wenn du mir die Kehle durchbeißt, wäre das nicht so schön'', konnte ich mir nicht verkneifen.

 

''Ach, das wäre doch ein schönes Ableben... beim Orgasmus...'', kicherte Miro und ich konnte mir ein entrüstetes Schnaufen nicht verkneifen. Zum Glück machte mein Freund nur Spaß und ich schmiegte mich nur kurze Zeit später bereitwillig an ihn.